5 Dinge die ihr bei eurer Gesichtsreinigung beachten solltet

by
visionas Beautytalk 5 Tipps zur Gesichtsreinigung

 

Die Gesichtsreinigung ist nicht nur der erste Schritt in einer Pflegeroutine, sondern sicher mitunter einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste. Ihr befreit die Haut von Schmutz, Makeup und Staub, damit eure Pflegeprodukte die optimale Basis vorfinden. Jedoch kann man bei diesem  einfachen Schritt schon einige Fehler begehen, die dann Probleme, wie zum Beispiel trockene Haut, Akne, Irritationen oder Falten, begünstigen können. Ich habe für euch heute fünf Tipps, wie ihr den ersten Schritt eurer Pflegeroutine garantiert hautfreundlich ausführt.

Tipp Nr. 1 – Verwendet lauwarmes Wasser

Wer heißes Wasser bei der Gesichtsreinigung verwendet, riskiert trockene Haut. Ist das Wasser zu kalt, wird eure Haut irritiert und sie kann mit Rötungen reagieren. Um die Haut nicht zu stressen ist lauwarmes Wasser das Optimum.

Tipp Nr. 2 – Entfernt Makeup gesondert

Natürlich entfernt ein Gesichtsreiniger auch euer Makeup, doch damit dieser besser wirkt, entfernt euer Makeup zuvor. Wenn euer Cleanser auf eine makeup-freie Haut trifft, kann er eure Haut noch besser reinigen und pflegen. Zur Vorreinigung verwendet ein Mizellenwasser, einen Konjac-Schwamm oder ein Reinigungsöl. Oder ihr schaut in euren Küchenschrank –  Kokosnussöl, Olivenöl oder Vollmilch eignen sich auch zur Makeup-Entfernung.

visionas Beautytalk 5 Tipps zur Gesichtsreinigung Makeup entfernen

 

Tipp Nr. 3 – Wählt einen Gesichtsreiniger, der zu eurem  Hauttyp passt

Und nehmt vor allem keine Seife. Eine herkömmliche Seife hat einfach einen zu hohen pH-Wert und zerstört den Säuremantel der Haut. In der Zeit, die eure Haut dann braucht um sich zu regenerieren, ist sie ihrem Schutzschild beraubt und so anfälliger und empfindlicher. Außerdem sollte eure Haut nach der Reinigung nicht spannen oder ziehen. Ist das der Fall, passt der Cleanser nicht zu eurer Haut.

visionas Beautytalk 5 Tipps zur Gesichtsreinigung der richtige Cleanser

 

Tipp Nr. 4 – Lasst keine Rückstände vom Reiniger auf eurer Haut

Geht sicher, dass ihr euren Gesichtsreiniger komplett entfernt. Rückstände mag eure Haut nämlich überhaupt nicht.  Trockene Stellen oder verstopfte Poren können die Reaktionen darauf sein, wenn der Gesichtsreiniger nicht gründlich abgewaschen wird.

Tipp Nr. 5 – Regemäßiges Peeling

Nicht nur Schmutz und Makeup gehört entfernt. Mit regelmäßigen Peelings befreit ihr eurer Haut von abgestorbenen Hautzellen und gebt ihr so ein gesundes Aussehen. Bei Peelings könnt ihr aus den unterschiedlichsten Arten wählen. Ob ihr mechanischen Peelings, eines mit Enzymen oder mit Säuren wählt, das ist ganz euch selbst überlassen. Ich bin ja ein Fan von Peelings mit AHA und BHA, aber auch von DIY Peelings zum Beispiel mit Zucker, Honig und Olivenöl.

visionas Beautytalk 5 Tipps zur Gesichtsreinigung regelmaessig Peeling

Wie ihr seht, es gibt so einiges, was man bei der Gesichtsreinigung beachten sollte, damit die Haut durch diesen ersten, einfachen Schritt nicht irritiert wird und ihr so eurer Gesichtspflege den optimalen Ausgangspunkt bereitet.

Bussi, eure visiona

5 Face Cleansing Facts everybody should know
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über einen Pin auf Pinterest freuen ♥

 

Merken

8 Responses
  • britti
    November 4, 2016

    Ich gebe es zu. Beim peeling bin ich etwas nachlässig. Aber ich stimme dir voll und ganz zu. Eine gute Reinigung ist wichtiger als alles andere. Wünsche dir ein schönes Wochenende. LG britti von brittiesbeautytest.Wordpress.com ♡

  • Sooyoona
    November 4, 2016

    Also einiges werde ich mir definitiv einmal zu Herzen resp. zur Haut nehmen. Das mit dem Wasser hätte ich nun nicht gewusst. Gut, zu heisses Wasser schon, aber das zu kaltes zu Irritationen führt, hätte ich nun nicht gedacht. Ich dachte eigentlich immer kaltes Wasser verschliesst die Poren und soll deswegen verwendet werden. Nun gut, wieder was gelernt 🙂 Peeling verwende ich auch viel zu selten.

    Liebe Grüsse

  • visionas Wunderwelt
    November 5, 2016

    Peeling ist ganz wichtig. Ich weiß zwar nicht wie alt du bist Britti, aber ab 30 sollte ein Peeling zumindest einmal die Woche gemacht werden 🙂 Es tut der Haut einfach gut. Falls du vielleicht auch Säurepeelings probieren willst, dann greif eher zu Mandelsäure oder PHA – die eigenen sich auch bei empfindlicher Haut 🙂 AHA kann da zu agressiv sein. Dir auch ein super schönes und geniales Wochenende 😀

    LG Kerstin

  • visionas Wunderwelt
    November 5, 2016

    Ja, kaltes Wasser verschließt die Poren – es geht hier mehr um wirklich kaltes Wasser 😀 Da können die feinen Blutgefäße unter der Haut gereizt werden, platzen auf und man hat unschöne rote Flecken :/ Ich peele jeden Tag mit BHA (wobei hier werde ich jetzt auch auf jeden 2ten Tag umsteigen, weil mir sonst im Winter die Haut zu trocken wird) und mit AHA 2 Mal die Woche.
    LG Kerstin

  • tantedine
    November 5, 2016

    Toller Post. Ich kann mein Gesicht gar nicht mit kaltem oder heißem Wasser waschen 😀 Wenn ich mal aufhören würde, mir tagsüber immer ins Gesicht zu fassen, dann hätte ich wohl auch nicht so schlechte Haut 😉

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Wasser Milch Honig
    November 7, 2016

    Toller Post. Ich Perle auch jeden Tag und meine Haut ist so ebenmäßig und ausgeglichen wie noch nie….

  • visionas Wunderwelt
    November 7, 2016

    Danke 🙂 Ich hab es schon aufgegeben, dass ich je einen Porzellan-Teint bekomme … aber mit der richtigen Pflegeroutine verschlimmert er sich wenigstens nicht.
    LG Kerstin

  • visionas Wunderwelt
    November 7, 2016

    Das glaub ich dir. Auch ich bin von Peelings restlos überzeugt, dass es ein Grundstein für eine schöne Haut ist, besonders je älter man wird 🙂 Außerdem schwöre ich auf meine Mizon All in One Snail Creme – nie wieder ohne <3
    LG Kerstin

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.