Bucket List 18 Pläne für 2018

by

Neues Jahr, neue Vorsätze. Kennt jeder von uns oder? Doch da gibt es ja so eine Redensart – Vorsätze sind da, um gebrochen zu werden. Vielleicht liegt es ja am Wort selbst? Das es schon so mit diesem Vorurteil behaftet ist.  Wird das Nichteinhalten eines Vorsatzes nicht schon indirekt erwaretet? Wie wäre es dann mit Pläne statt Vorsätze? Das hört sich doch gleich viel besser an. Besonders für mich als To-Do-Listen-Liebhaberin und Wochen-im-Voraus-Planerin. So habe ich mir vor einigen Tagen auch Gedanken über meine 18 Pläne für 2018 gemacht.

 

The Big Ones …

Ich kann euch sagen, das war gar nicht mal so einfach. 18 Pläne für ein ganzes Jahr scheinen mal nicht so viel zu sein. Die ersten, großen Vorhaben sind auch schnell gefunden. Große Meilensteine hat jedes Jahr. 2018 sogar mehr, als zuerst von mir angenommen.

 

Mein absoluter Plan Nummer 1 ist natürlich meine Emma. Dieses Jahr ist es mein Job Mama zu sein. Und das werde ich zu 100 Prozent genießen! Ich merke ja jetzt schon, wie schnell die letzten 4 Monate vergangen sind.

 

Ein weiterer Big One dieses Jahr ist unser Hausbau. Bis zu Emmas ersten Geburtstag möchten wir spätestens eingezogen sein. Und ich bin überzeugt, das ist machbar! Ein realistisches Ziel, das aber noch viel Planung mit sich bringt. Derzeit sind wir noch in Winterpause, aber nicht mehr lange. Die Fenster sind für Ende Februar, Anfang März geplant und dann geht es fix weiter mit den restlichen Arbeiten.

 

bucket list 18 pläne für 2018

Der Rohbau steht. 2018 gehts dann weiter.

 

Mir weniger den Kopf über Kleinigkeiten zerbrechen  gehört auch zu den großen Pläne für 2018. Hört sich jetzt nicht spektakulär an, ist aber nicht so einfach. Zu oft mache ich mir Gedanken über Nichtigkeiten, die im Nachhinein unnötig waren. Es ist jetzt nicht so, dass ich unglücklich bin, aber oft fehlt die Leichtigkeit, die dann den Moment perfekt macht. Mehr genießen, weniger denken – mein Motto für 2018. Ich hoffe, es wird mir dieses Jahr ganz oft gelingen, dieses umzusetzen.  Aber ich befürchte, es wird schwierig. Denn es ist noch ein ganz großer Meilenstein in diesem Jahr geplant, der einiges an Vorbereitung erfordert.

 

Im August wird nämlich geheiratet. Nach 11 Jahren Beziehung, einem Haus und ein Kind ist es endlich so weit. Wir feiern Hochzeit <3 Derzeit befülle ich fleißig meine Pinterest Boards. Noch bin ich in der Brainstorming Phase. Aber wie schnell sind 7 Monate um … Jedenfalls freue ich mich schon riesig auf das ganze Planen und Vorbereiten. Und natürlich auf den großen Tag!

 

Nicht nur wegen der Hochzeit ist Abnehmen einer meiner Big Ones der 18 Pläne für 2018. Ich fühle mich einfach nicht wohl mit den 8 Kilo mehr auf den Rippen, die mir von der Schwangerschaft geblieben sind. Das bin einfach nicht ich, obwohl ich absolut nicht dick bin. Überall nur etwas mehr. Etwas mehr Po, etwas mehr Bauch, etwas mehr Oberschenkel. Und das stört mich.  Get in Shape – ein weiteres Motto für 2018.

 

bucket list 18 pläne für 2018

Finally – nach 11 Jahren, 1 Kind und 1 Haus später 😉

 

bucket list 18 pläne für 2018

Projekt After Baby Body started!

… und der Rest der 18 Pläne für 2018

Sie sind zwar nicht so groß wie die Big Ones, aber die anderen 13 der 18 Pläne für 2018 sind mindestens genauso wichtig für mich. Manche sind gleich getan, andere erfordern etwas mehr Aufwand. Aber alle sind für mich und 2018 wichtig. Es soll ein Jahr werden, an das ich mich immer gerne zurückerinnere.

 

  • Mindestens 6 Bücher lesen. Ich würde ja gerne jeden Monat eines lesen, aber ich setze hier mein Ziel etwas niedriger an. Zeit und so – ihr kennt das ja.
  • Mich wieder öfters schminken. Oh ja und generell hübsch machen. Seit Emmas Geburt hatte ich meine Haare keine fünf Mal offen getragen. Mein Glätteeisen setzt schon Staub an 😀
  • Nicht mehr wie 12 neue Kleidungsstücke für mich kaufen. Capsule Wardrobe ist auch in 2018 ein großes Thema. Keep it simple. Jeden Monat ein neues Teil im Kleiderschrank ist da optimal gegen Langeweile. Außer ich ersetze eines. Das zählt dann nicht. Irgendwo muss ich mir ja ein Hintertürchen offen halten 😉
  • Richtig ausmisten. Mit dem neuen Haus steht natürlich auch der Umzug an. Dies werde ich dazu nutzen unnötigen Ballast zu beseitigen. In unser neues Heim wird nur das, was wirklich notwendig ist, mitkommen.
  • Freundschaften pflegen. Irgendwie ist mein soziales Leben seit Oktober sehr in den Hintergrund gerückt. Das möchte ich 2018 unbedingt ändern. Mein Ziel ist es jede Woche jemanden zu besuchen, eine Kaffee trinken zu gehen oder vielleicht auch das eine oder andere mal sich abends auf einen Drink zu treffen. Sollte im Bereich des Möglichen sein.
  • Emmas erstes Jahr in einem Memory Keeping Album Ich wollte schon immer mit Scrapbooking beginnen. Das ist die Gelegenheit dafür.

 

Bucket List 18 Pläne für 2018

2018 wird mit Scrapbooking gestartet.

 

  • Mehr Ich-Zeit nehmen. Da ich mit der Oma im gleichen Haus wohne, ist es für mich um einiges einfacher mal kurz wegzufahren. Und das werde ich 2018 öfters nutzen um mir eine Me-Time zu gönnen. Frisör, Kosmetikerin oder einfach etwas in der Stadt bummeln gehen.
  • Jede Woche ein neues Rezept ausprobieren. Egal ob Pasta, Veggie, Low Carb oder Süßes. Mehr Abwechslung soll auf unseren Speiseplan kommen.
  • Immer frische Blumen im neuen Haus. Auf das freue ich mich schon sehr. Ich habe auch schon den perfekten Platz für die Vase(n) im Hinterkopf.
  • Wieder eine Beauty Box Abo abschließen. Mir geht dieser Moment, wenn man die Box öffnet und den Inhalt für sich entdeckt schon ein wenig ab. Welche es wird, das muss ich noch entscheiden. Habe es aber schon auf 2 Boxen eingeschränkt.
  • Mehr Blogs lesen und kommentieren. Damit habe ich bereits angefangen. Montag Mittag, wenn Emma schläft, scrolle ich durch meinen Bloglovin Feed.
  • Meine Staffelei entstauben. Ich male ja sehr gerne. Nur in den letzten Jahren ist es etwas in den Hintergrund gerückt. Mit dem neuen Haus habe ich dann endlich genug Platz um wieder den Pinsel zu schwingen. Und auch viel Platz um die Bilder aufzuhängen. Ein Bild zu malen und es dann in einer Ecke verstauben zu lassen macht mich nicht glücklich.
  • Einen Kräutergarten Gartenarbeit ist eigentlich nicht so meine Lieblingsbeschäftigung, aber von einem richtig schönen Kräutergarten träume ich schon lange. Ich bin zwar kein Fan von Homöopathie, aber die Heilkraft aus der Natur fasziniert mich einfach. In mir schlummert eine kleine Kräuterhexe, die darauf wartet geweckt zu werden.

 

Habt ihr eine Bucket List für 2018? Was steht bei euch Großes an? Oder habt ihr viele kleine Punkte, die das Jahr aufregend gestalten? Vielleicht auch 18 Pläne für 2018?

 

Guckt doch auch bei Luise von LuiseLiebt vorbei. Sie hat die Anregung zu #18plänefür2018 gegeben.

 

Bussi, eure Kerstin

2 Responses
  • Anita
    Februar 11, 2018

    Hey, liebe Kerstin!
    Das ist eine ganz tolle Liste mit sehr vielen Vorsätzen, die mir auch gefallen! Vor allem das mit den Kleidungsstücken und dem Ausmisten, Lesen und den Feeundschaften muss ich mir auch mehr zu Herzen nehmen! Und auch unsere Blogger-Runde sollten wir nicht so vernachlässigen. Und ich freue mich so für dich, dass du auch heiraten wirst! Also 2018 wird definitiv DEIN Jahr :* Ich bin immerhin auf 3 Hochzeiten eingeladen, bin also quasi auch im Hochzeitsfieber – wenn auch nur von der 2. Reihe aus 🤣. Alles Liebe und bis bald hoffentlich 😘 Anita

    • Kerstin
      Februar 16, 2018

      Hi Anita, schön dass dir meine Liste gefällt. Ich hoffe, ich kann sie so wie ich es mir vorgestellt habe umsetzen 🙂 Ja, MEIN Jahr ist das auf jeden Fall 🙂 Viele tolle Höhepunkte
      LG Kerstin

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.