5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings

by

Peelings gehören für mich zu einer guten Hautpflegeroutine einfach dazu. Nicht nur fürs Gesicht. In meinem heutigen Beauty Talk Beitrag zeige ich euch gleich 5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings. Außerdem verrate ich euch, wie ich meine Haut peele und auf was ich da besonders Acht gebe.

 

5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings

 

Grund Nr. 1 / BYE BYE TOTE HAUTZELLEN

Dass ein Peeling tote Hautzellen entfernt, ist natürlich einer der naheliegendsten 5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings. Meine Haut fühlt sich danach richtig weich und geschmeidig an. Sie wirkt ebenmäßiger, frischer und einfach gepflegter. Besonders an Stellen, wo meine Haut rauer ist (wie zum Beispiel am Ellbogen), schätze ich die primäre Funktion eines Peelings, abgestorbene Hautzellen zu entfernen, sehr.

 

Grund Nr. 2 / PERFEKTE BASIS FÜR GLATTE UND GEBRÄUNTE HAUT

Besonders der Sommer ist für mich die „Peeling-Hauptsaison“. Eine gepeelte Haut ist die optimale Basis für den Sommerteint. Ich löse damit alte Hautschuppen und die Haut kann somit gleichmäßig braun werden. So beugt ihr einem fleckigen Teint garantiert vor. Außerdem sorgen Körperpeelings dafür, dass Haare nach der Haarentfernung nicht so leicht einwachsen können. Wer hier Probleme hat, der sollte unbedingt öfters ein Körperpeeling in die Pflegeroutine einbauen.

 

Grund Nr. 3 / SORGT FÜR EIN SCHÖNES HAUTBILD

Habt ihr vielleicht kleine, rote Pickelchen am Oberarm? Die sogenannte Reibeisenhaut (Keratosis Pilaris) ist gar nicht mal so selten. Meine regelmäßigen Peelings haben mir, zusammen mit täglichem Eincremen, dabei geholfen, diese deutlich zu reduzieren. Ab und zu treten sie vereinzelt noch auf, aber generell ist meine Reibeisenhaut verschwunden. Für mich sicher ist dies sicher einer der wichtigsten der 5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings. Meine Poren sind wieder frei und ich kann mich an einer reinen, glatten und gesunden Haut erfreuen.

 

5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings

 

5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings

 

Grund Nr. 4 / BOOSTER FÜR PFLEGEPRODUKTE

Wenn eure Haut von den „Altlasten“ befreit ist, werden Pflegeprodukte viel besser und schneller von ihr absorbiert. Ein optimaler Feuchtigkeitshaushalt sorgt automatisch für eine schöne, strahlende Haut. Macht doch einfach mal einen Test. Verwendet einen Moisturizer einmal auf einer gepeelten Haut und einmal auf einer nicht gepeelten Haut. Der Unterschied ist eindeutig. Ich mag auch sehr gerne Peelingprodukte die gleichzeitig auch pflegen, wie zum Beispiel Peelings mit Coffein oder Meersalz zur Pflege meiner Oberschenkel (Stichwort Cellulits).

 

Grund Nr. 5 / DIY PEELINGS SIND KEIN PROBLEM

Zum Schluss noch mein liebster der 5 Gründe für eine regelmäßige Anwendung von Körperpeelings. Peelings haben einen riesigen DIY Faktor. Ich würde sogar behaupten, kein anderes Pflegeprodukt lässt sich so leicht und günstig selbst herstellen. Als Basis ein Öl, dazu ein Peeling nach Wahl, eventuell noch ein paar Goodies und fertig ist das, perfekt auf einen abgestimmte, Körperpeeling. Ich verwende als Basis sehr gerne Olivenöl oder Kokosöl mit Salz oder Zucker. Die beiden sind die wohl bekanntesten Peelings, aber ihr könnt auch Jojoba Perlen, Kaffeesatz oder Back Soda verwenden. Das kommt ganz darauf an, was ihr bevorzugt. Zu meinen DIY Peelings gebe ich auch sehr gerne ätherische Öle oder Vitamin E hinzu. Das ist aber kein Muss. Auch hier gilt, erlaubt ist, was gefällt. Wer nach Inspiration für das nächste DIY Peeling sucht, guckt einfach in meinem DIY Bereich vorbei. Auch auf meinem Pinterest Board DIY KOSMETIK | Peeling Bodybutter findet ihr tolle Ideen.

 

title=

 

So peele ich meine Haut

Körperpeelings kommen bei mir meistens unter der Dusche als erstes Produkt zum Einsatz. In kreisenden Bewegungen entferne ich so die abgestorbenen Hautzellen. Zu viel gerubbel vermeide ich bewusst, denn das stresst die Haut nur. Ein leichter Druck ist da vollkommen ausreichend. Die nachfolgende Duschpflege fühlt sich dann viel leichter und geschmeidiger auf der Haut an. Enthält das Körperpeeling auch Öle, verwende ich es zum Abschluss meiner Duschroutine. Nach dem Duschen tupfe ich die Haut nur ganz leicht ab, denn ich möchte ja auch von den pflegenden Eigenschaften des Öls profitieren.

 

Ihr seht, eine richtige Körperpeeling Routine habe ich nicht. Es kommt immer auf das Produkt an, wie ich es dann schlussendlich verwende. Auch hat da sicher jeder seine eigenen Vorlieben, was Textur, Pflegewirkung und Anwendung eines Körperpeelings betrifft. Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Körperpeelings? Verwendet ihr sie auch regelmäßig? Oder fällt euch noch eine Ergänzung zu meinen 5 Gründe warum ich regelmäßig ein Körperpeeling verwende, ein?

 

Bussi, eure visiona

Merken

Merken

2 Responses
  • britti
    Juli 12, 2017

    Hallo meine Liebe, ja ein sehr interessanter Beitrag, wie immer. Ich gebe es zu, Peelings gehören irgendwie nicht zu meine regelmäßigen Beautyroutine. Ganz einfach, weil ich es vergesse. Ich habe zwar ein Peeling bei meinen Duschprodukten stehen, aber irgendwie verschiebe ich es immer aufs nächste Mal. Muss da einfach konsequenter sein. Deine 5 Gründe sind ja eigentlich Ansporn genug. Liebe Grüße, britti

    • Kerstin
      August 11, 2017

      Danke britti :* Ich kann dir Peelings nur empfehlen. Sie sind einfach super für die Haut 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.