Tipps zur Gesichtspflege im Herbst

by

Den Wechsel der Jahreszeiten sieht man nicht nur in der Natur. Auch meine Hautpflegeroutine ändert sich mit dem Sinken der Temperaturen. Während im Sommer leichte und erfrischende Produkte im Einsatz sind, bekommt im Winter eine reichhaltigere Pflege den Vorzug. Jedoch darf ich meine Haut damit nicht überrumpeln. Die ist in dieser Hinsicht eine richtige Diva. Deshalb beginne ich meine Gesichtspflege im Herbst Step by Step umzustellen. Immer ein Produkt nach dem anderen. Dabei gibt es grundsätzlich 3 Punkte, die ich beachte und welche ich euch heute verrate.

 

3 Punkte bei meiner Gesichtspflege im Herbst die jeder beachten sollte

 

Ausreichende Feuchtigkeitsversorgung der Haut

Mein Hauptproblem Nummer 1 im Winter sind trockene, schuppige Hautstellen (trotz Mischhaut). Die Gründe dafür liegen auf der Hand – die kalten Temperaturen und die trockene Heizungsluft. Eine Kombination, die meine Haut wirklich stresst. Deshalb kommen im Winter vermehrt feuchtigkeitsspendende und schützende Produkte zum Einsatz. Damit sich meine Haut daran gewöhnt, erweitere ich meine Gesichtspflege im Herbst um leichte Feuchtigkeitsseren. Das Mineral 89 von Vichy eignet sich super dafür (zum Blogpost hier entlang).

 

Grundsätzlich gibt es keine unterschiedlichen Hauttypen. Nur die falschen Pflegeprodukte.

 

Wenn es dann kälter wird, passe ich auch meine Tages- und Nachtpflege an. So kann meine Haut garantiert nicht austrocknen. Gleichzeitig fettet sie auch nicht unnötig nach. Warum auch? Meine Haut braucht kein zusätzliches Sebum produzieren, wenn die Balance und Hautbarriere in Takt sind.

 

3 Punkte bei meiner Gesichtspflege im Herbst die jeder beachten sollte

 

Regelmäßige Exfoliation und Masken

Peelings und Masken finden sich das ganze Jahr über in meiner Hautpflegeroutine. Im Herbst beginne ich wieder mit regelmäßigen Säurepeelings (AHA und BHA). Favoriten von mir sind noch immer die Produkte von Rau Cosmetics. Meinen Beitrag dazu findet ihr hier. Aber ich verwende auch sehr gerne Paulas Choice Peelings. Die sind zwar etwas teurer, aber hier kann man sicher sein, dass es passt. Stichwort ph-Wert.

 

In Sachen Peelings sind außerdem KBeauty Marken immer eine gute Anlaufstelle. Dort findet ihr sie in allen möglichen Variationen. Eine meiner liebsten Hersteller ist hier COSRX. Das BHA Peeling habe ich euch ja hier schon vorgestellt. Und ich habe mein Skincare-Herz noch immer an dieses verschenkt. Einfach ein Evergreen.

 

Augen-  und Lippenpflege bei der Gesichtspflege im Herbst nicht vergessen

Im Sommer vernachlässige ich diesen Punkt. Doch jetzt, wenn es kälter wird, braucht die empfindliche Haut um die Augen einfach mehr Aufmerksamkeit. Das gleiche gilt für die Lippen. Diese peele ich sehr gerne mit Zucker und Honig. Eine Lippenpflege, die nicht nur wirkt, sondern auch richtig gut schmeckt. Bei der Augenpflege setze ich auf die Augencreme von Kiehls. Warum sie mir so gut gefällt, habe ich euch hier schon erzählt. Die Creme mit Avocado kann ich wirklich nur weiterempfehlen.

 

3 Punkte bei meiner Gesichtspflege im Herbst die jeder beachten sollte

 

3 Punkte bei meiner Gesichtspflege im Herbst die jeder beachten sollte

 

 

Feuchtigkeitspflege, Peelings und Augenpflege – damit wird meine Haut fit für die kalte Jahreszeit. Trockene Heizungsluft und kühle Temperaturen sind für sie so kein Problem mehr. Dabei probiere ich gerne neues aus, bleibe aber auch bei meiner Gesichtspflege im Herbst meinen Pflegefavoriten treu. Wie bereitet ihr eure Haut auf den Winter vor? Oder achtet ihr nicht so sehr darauf?

 

Bussi, eure Kerstin

 

2 Responses
  • Josephin
    Dezember 12, 2017

    Ich pflege meine Haut im Winter definitiv anders als im Sommer. Im Sommer nutze ich leichte Texturen und jetzt greife ich auf doppelte Pflege zurück. Also auf jeden Fall gibt es immer ein Serum und dann eine cremige Feuchtigkeitspflege. Auf Augencreme verzichte ich auch nie. 🙂
    Tuchmasken und Fruchtsäurepeelings mache ich auch einmal im Monat.
    Das Vichy Serum muss ich unbedingt noch testen.

    Liebste Grüße
    Josephin | Tensia

    • Kerstin
      Dezember 14, 2017

      Da kann ich dir voll und ganz zustimmen. Auch ich habe im Sommer leichte Texturen viel lieber. Fruchtsäurepeelings kommen bei mir mehrmals die Woche am Abend zum Einsatz. Derzeit 2 mal mit schwacher Konzentration um meine Haut daran zu gewöhnen.
      LG Kerstin

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.