Beauty Trend 2018 Reinigungsöle – inklusive Tipps für DIY Cleansing Oils

by

Wie wichtig die Gesichtsreinigung ist, habe ich ja schon mehrmals hier auf dem Blog betont. Die Trendprodukte in Sachen saubere Haut sind in diesem Jahr eindeutig Reinigungsöle. Nichts Neues, werden sich jetzt einige von euch denken. Tatsächlich ist diese Art der Gesichtsreinigung schon seit einiger Zeit populär. Aber 2018 ist ein Cleansing Oil ein Muss in jeder Abschminkroutine. Das zeigt auch das immer größer werdende Angebot. Dem Beauty Trend 2018 Reinigungsöle folgen dieses Jahr mehr Kosmetikhersteller denn je. Meine zwei Evergreens von Clinique und Caudalie zeige ich euch heute. Zudem gibt es auch DIY Tipps. Denn ein Reinigungsöl selbst herzustellen ist gar nicht mal so schwer und schont auch noch die Brieftasche.

 

beauty trend 2018 reinigungsöle clinique caudalie

 

Saubere Haut mit Cleansing Oils

Reinigungsöle sind mitunter eine der schonendsten Arten eure Haut von Schmutz, Talg und Makeup zu befreien. Warum die Gesichtsreinigung so wichtig ist, habe ich euch ja schon mehrmals nähergebracht. Wie hier in meinem zur Gesichtsreinigung.

 

Ohne eine richtig gründliche Reinigung bringt jede noch so teure Pflege absolut gar nichts.

 

Viele Reinigungsprodukte sind jedoch zu reizend formuliert. Sie bedienen sich aggressiver Tenside oder verwenden reizende Inhaltsstoffe wie Duftstoffe oder Alkohol. Die Folge? Eine irritierte Haut, die spannt und mit Rötungen reagiert. Was auch nur logisch ist. Mit einer zu harschen Reinigung wird der Schutzmantel der Haut zerstört. Das passiert euch mit einem Gesichtsreinigungsöl nicht. Die sanfte Reinigung hält die Hautbarriere in Takt. Ein zusätzlicher Benefit ist die Pflege, die eurer Haut schon bei der Reinigung zugutekommt.

 

Die Anwendung von Cleansing Oils ist total einfach. Ihr massiert das Öl sanft auf der trockenen Haut ein. Dann geht ihr mit nassen Fingern nochmal sanft über das Gesicht. Solange bis das Öl eine milchige Farbe bekommt. Jetzt könnt ihr es dann mit lauwarmem Wasser abwaschen. That’s it. Besonders am Abend ist die Reinigung mit einem Öl fixer Bestandteil meiner Beauty Routine.

 

Beauty Trend 2018 Reinigungsöle – meine Favoriten

Die von mir verwendeten Gesichtsreinigungsöle sind alle mit einem Emulgator formuliert. Der ist für das „Aufschäumen“ beim Kontakt mit Wasser verantwortlich. Ich habe schon einige Produkte ausprobiert. Zum Balea Reinigungsöl gibt es auch schon einen Beitrag auf dem Blog (hier entlang). Dieses hat mich ja nicht so angesprochen. Im Gegensatz zu meinen zwei Favoriten, das Caudalie Cleansing Oil und das Clinique

 

Das Reinigungsöl von Caudalie benutze ich schon seit Ewigkeiten. Caudalie gehört zu meinen liebsten Gesichtspflegemarken und ich empfehle deren Produkte immer wieder gerne. Das Cleansing Oil besteht aus Sonnenblumenöl, Rizinusöl, Mandelöl und Grapefruitöl. Damit wird die Haut nicht nur schonend gesäubert, sondern auch gepflegt. Hinzu kommt noch Vitamin E für eine gesunde Haut. Das einzige was stören kann, ist das enthaltene Parfum. Ich kann damit leben. Zumal das Caudalie Cleansing Oil wirklich total lecker nach Marzipan duftet. Man kommt fast in Versuchung es zu kosten.

 

beauty trend 2018 reinigungsöle caudalie cleansing oil

 

HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, POLYGLYCERYL-4 OLEATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, RICINUS COMMUNIS (CASTOR) SEED OIL, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL, VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL, TOCOPHEROL, PARFUM (FRAGRANCE) (147/065)

 

Im Gegensatz dazu ist das Clinique Take the Day Off Cleansing Oil völlig reizfrei formuliert. Ein absolut geruchneutrales Produkt. Die Reinigungswirkung ist wirklich top. Da bleibt nichts auf der Haut zurück. Zudem fühlt sie sich nachher richtig glatt und geschmeidig an. So macht Hautpflege Spaß!

 

beauty trend 2018 reinigungsöle clinique take the day off cleansing oil

 

Cetyl Ethylhexanoate, Triethylhexanoin, PEG-20 Glyceryl Triisostearate, Polybutene, PEG-8 Diisostearate, PEG-12 Diisostearate, PPG-15 Stearyl Ether, Water, Tocopheryl Acetate, Glycerin, Anthemis Nobilis (Chamomile), Caprylyl Glycol, Glyceryl Laurate, BHT

 

Tipps für euer DIY Reinigungsöl

 

Das Tolle an dem Beauty Trend 2018 Reinigungsöle ist das große DIY Potential. Mit einem relativ geringen Wareneinsatz könnt ihr mit ein wenig Experimentieren euer optimales Cleansing Oil selbst zusammenstellen.

 

Was braucht ihr für euer DIY Reinigungsöl? Natürlich ein Öl oder eine Öl-Mischung eurer Wahl und einen Emulgator. Emulgatoren gibt es einige. Da heißt es probieren. Oft empfohlen wird Polysorbate 20 oder 80. Ihr braucht diese Komponente damit sich das Öl mit Wasser verbindet und so abwaschbar wird. Ansonsten müsstet ihr das Öl „mechanisch“ entfernen zB mit einem Waschlappen. Das will ich aber auf jeden Fall vermeiden. Denn so wird das nichts mit einer hautschonenden Reinigung.

 

Jetzt zum Wichtigsten Teil eures DIY Cleansing Oil. Welches Öl oder Öle ihr verwendet, kommt auf eure Ansprüche an. Prinzipiell könnt ihr jedes Öl verwenden. Achtet aber auf eine gute Qualität. Hier sind ein paar Vorschläge von mir, welche Öle ihr für euer DIY Reinigungsöl verwenden könnt:

  • Aprikosenkernöl
  • Distelöl
  • Mandelöl
  • Reiskeimöl
  • Rizinusöl
  • Olivenöl
  • Sesamöl
  • Sonnenblumenöl
  • Traubenkernöl

 

Die Herstellung eines DIY Reinigungsöl ist wirklich kinderleicht. Für 100 ml Cleansing Oil vermengt ihr 90 ml Öl und 10 ml Emulgator miteinander. Dieses Mischungsverhältnis sollte für die oben genannten Emulgatoren passend sein. Falls eure Haut nach der Anwendung des DIY Reinigungsöl spannt, dann habt ihr zu viel Emulgator verwendet. Lässt sich das Öl schlecht entfernen, so könnt ihr den Anteil des Emulators etwas erhöhen . Hier heißt es vielleicht ein paar Mal ausprobieren. Aber wenn ihr eure Mischung gefunden habt, lohnt es sich wirklich!

 

Der Beauty Trend 2018 Reinigungsöle mag zwar nicht mehr die absolute Neuheit sein, aber in diesem Jahr das Must Have in Sachen Gesichtsreinigung. Besonders der hohe DIY Faktor macht für mich den Reiz dieses Beauty Trends aus. Wie sieht es bei euch aus? Verwendet ihr bereits ein Cleansing Oil zur Reinigung eurer Haut? Oder habt ihr vielleicht auch eine DIY Rezept Empfehlung?

 

Bussi, eure Kerstin

1 Response
  • britti
    April 18, 2018

    Hallo meine Liebe, ein sehr interessanter Beitrag. Ich habe noch kein Reinigungsöl ausprobiert. Aber finde die Idee mit der Selberherstellung echt spannend. Da werde ich mich mal im Internet weiter schlau machen, gerade was die Emulgatoren angeht. Liebe Grüße, britti

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.